Was bedeutet Skelettale Verankerung?


Die Skelettale Verankerung ist das Einsetzen eines kleinen Mini-Implantates in den Kieferknochen. So erreicht man eine sichere Verankerung kieferorthopädischer Apparaturen, welche für bestimmte Zahnbewegungen vorteilhaft ist. Ansonsten kann man die Zahnbewegung mit dem Tauziehen vergleichen, bei der ungewünschte Nebenwirkungen auftreten können. Nach Erreichen des Behandlungszieles werden die Schräubchen wieder entfernt. Die Mini-Implantate werden meistens seitlich zwischen zwei Zahnwurzeln oder im knöchernen Gaumen eingesetzt.

Testpflicht, Ja oder Nein?

Liebe Patienten, liebe Eltern,

Es erreichen und verständlicherweise vermehrt Anfragen bzgl. der Testpflicht zum Betreten unserer Praxis.

Eine Testpflicht besteht für Besucher und Begleitpersonen.

Es besteht KEINE Testpflicht für Patienten oder deren Bezugspersonen, wenn die Patienten z. B. minderjährig sind.

Zurzeit gilt die Warnstufe 2 in Lüneburg, deshalb darf die Praxis von Personen ab 14 Jahren nur noch mit einer FFP2/KN95-Maske betreten werden.

Zur Vermeidung unnötiger Kontakte bitten wir Sie weiterhin, Ihre Kinder möglichst allein zu den normalen Kontrollterminen kommen zu lassen.


Ihr Team der Kieferorthopädie am Wasserturm